Gratis bloggen bei
myblog.de

Gratis bloggen bei
myblog.de

my page


neues!!!
ich!!!
gästebuch!!!

Willkommen

Hey Leute! Willkommen auf meinem Reise-Blog!
Ich schreibe hier über meine Reise nach Australien. Schaut doch öfters mal vorbei!

Fotos

auf Facebook
Pferde, Pferde, Pferde…

Die Woche war wirklich anstrengend!!!

Charlotte ist am Dienstag bis Sonntag nach Melbourne geflogen um einen Kurzurlaub mit ihrem Schatzi zu machen.. Also musste ich mich bis Freitag alleine um die Hottis kümmern, da meine Chefs erst Donnerstagnacht aus Deutschland wiedergekommen sind (mit einem deutlich leichterem Portmonnet, da im November drei weitere Pferde- darunter zwei trächtige Stuten- und im April zwei weitere Pferde nachkommen werden).

Am Samstag musste ich Michael erst einmal Dressurunterricht geben und die Pferde (Dante und BeeBee- eigentlicher Name Wolgsvagon :D- ich wollte schon immer einen Volkswagen reiten!!!) turnierfein machen. Das heißt für den nächsten morgen seeehr früh aufstehen, füttern, Pferde rausbringen und ab nach Clarandon. Dort hatte ich also mein erstes Turnier auf australischen Boden- eine Noviceaufgabe, welche einer A-Dressur hier in Deutschland entspricht. Leider muss man alle Dressuraufgaben hier auswendig reiten, und da ich einen kleinen Fehler gemacht habe bin ich „nur“ zweite geworden:D! Also ein suuuuper Start in meine australische Turnierkarriere. Nächste Woche geht es dann weiter mit einem Vielseitigkeitsturnier in Quirindi, wo ich mit Michael und Charlotte das ganze Wochenende verbringen werden.

Heute haben wir uns erst einmal um die Zukunft der drei dreijährigen Pferdchen gekümmert. Wir sind nach Melbourne geflogen, um dort ein Ausbildungsstall- „Australian Equine Behaviour Centre“ (http://www.aebc.com.au ) anzuschauen. Das Konzept scheint ziemlich gut zu sein und die Leute sind sehr professionell. Die Pferde werden also am Donnerstag runtergebracht um dort angeritten zu werden. In sechs Wochen werde ich dann wieder nach Melbourne fliegen damit sie mir zeigen können, was sie mit ihnen gemacht haben und wie ich weiterhin mit ihnen arbeiten soll. Die nächsten Monate werden also seeeehr aufregend bleiben!

Doch am meisten freu ich mich auf gutes Wetter, sodass ich bald mit dem Surfen anfangen kann!!!!

15.8.11 14:38


Gold Coast Trip...

Gestern haben wir (Charlotte und ich) uns einen Tag frei genommen und haben die Gegend erkundet. Wir sind nach Woy Woy gefahren, sind dort ein wenig an der Strandpromenade langgelaufen und haben dort in einem Bootshaus Mittag gegessen (Fish and Chips- irgendwie sind die hier ganz verrückt danach ;p).

Anschließend ging es weiter an der Gold Coast entlang nach Umina Beach. Da es uns dort zu „busy“  war ging es weiter zur nächsten Bucht- Pearl Beach. Pearl Beach ist einfach ein Traum!!! Kaum Leute, wenig Wellen und umgeben von Klippen. Nach einem kleinen Strandspaziergang ging es weiter den Patonga Drive nach…. Patonga! Um in dieses verträumte kleine Fischerdörfchen zu gelangen muss man durch ein Naturschutzgebiet fahren, welches früher zu den am stärksten besiedelten Flächen der Aborigines zählte. Nachdem wir das letze Stück durch einen Regenwald fuhren, konnten wir schon den weißen Pub erkennen. Patonga hat sich zu einem Wochenends- und Ferienort entwickelt. Dementsprechend ist auch die Stimmung hier- den Menschen steht „Entspannung“ regelrecht auf der Stirn geschrieben. Kein Wunder bei diesem tollen Ausblick aufs Wasser. Neben den Relaxenden im Pub, kann man viele Leute picknickender Weise entdecken… „the Australian Way of Life!!!“

Um halb drei wurde das Foodball Spiel von Mark (dem Bruder von Charlottes Freund) angepfiffen. Somit machten wir uns auf den Weg nach Erina. Dort angekommen sah ich nun mein erstes richtiges Football Spiel. Leider ging es für Marks Mannschaft (Ourimbah- Magpies) nicht wirklich gut aus.. Viele Verletzungen- unter anderem seine Schulter, und leider zu viele Gegentore. Jedoch konnte ich einen guten Einblick in die eher rüpelhafte Spielweise erhaschen- oder aber auf den der anderen Seite die Welt der Sportzuschauer kennenlernen. Sportzuschauen und Bier trinken ist nämlich das liebste Hobby der Aussies!

Da es Zeit für „Pferdeabendbrot“ war, mussten wir uns schließlich auf den Heimweg machen…

1.8.11 01:59


fotoooooos

soo.. also ich hab jetzt endlich eine Möglichkeit gefunden um denjenigen die nicht bei Facebook sind meine Fotos zu zeigen!!

Da ich kein öffentliches Fotoalbum erstellen möchte (Sicherheit uns sooo... :p) hab ich über t-online ein Mediencenter eröffnet!

Also wer Interesse hat Bilder zu sehen der müsste mir eine Email-Adresse schicken bzw. ne Mail an al.arnecke@yahoo.de , und ich sende euch dann einen "Share" mit meinen Bildern!

 bis dahin

 

30.7.11 14:40


Bei gutem Wetter nicht... :D

Uiui.. sind gestern um halb sechs aufgestanden, haben die Pferde gefüttert und sie rausgebracht, und dann sind ab nach Sydney. Es war sooo hammer Wetter, sodass wir den Tag natürlich für sight-seeing-stuff genutzt.

That means: “Habour” und “Habour Bridge”, “Opera House” , “Botanic Garden”, “The Rocks”…

War soooo super!  Jetzt fehlt mir nur noch der „Bondi Beach“ - aber das werde ich wohl erst nachholen, wenn es ein bisschen wärmer ist!

Außerdem haben wir dort einen Freund von Charlotte aufgesammelt-  er ist gerade auf einer Weltreise und wird sich die Ostküste von Australien anschauen.

Heute haben wir, nach getaner Arbeit, die Region erkundet.  Sind ein wenig „Lost“ gegangen und irrten auf  schmalen „Dirt Roads“ umher auf denen man nicht stehen bleiben durfte, da vor herunterfallenden Felsen gewarnt wurde … Aber dafür habe ich mein erstes Känguru gesehen!!! Nach knappen zwei Stunden waren wir schließlich wieder zu Hause. Später haben wir versucht unseren kleinen „Road Trip“ auf der Karte nachzuvollziehen..  haben leider meistens die falsche Straße gewählt:D naja egal, dafür haben wir so einiges gesehen – „the australian countryside“

19.7.11 13:32


sydney sucks... !!!

Da Freitags mein freier Tag ist (wie passend :D) hab ich mich heute mit Saskia- der Tochter meiner „Chefin“- in Sydney getroffen.

Da der Tag von vorne rein wettertechnisch nicht sehr viel versprach, mussten wir die geplante „Sightseeing-Tour“ leider verschieben… 

Habe deswegen noch nicht wirklich viel von Sydney- außer Chinatown, dem Hafen und einigen Einkaufscentren- sehen können. Aber naja, ist ja noch ein bisschen Zeit!!

Das einzig Sinnvolle bei diesem Wetter war Essen :D. Und davon gibt es hier wirklich alles was das Herz begehrt- besonders thailändische Sachen uÄ.

Waren in einem wirklich guten malaysischen Restaurant.. leckerer Tee und spicy food !

Sushi ist hier übrigens spotten billig und echt gut ;p!!!- ähnlich wie Pommes in Deutschland :D

Naja morgen geht dann der „Arbeitsalltag“ weiter... Aber da nicht sonderlich gutes Wetter angesagt ist, werden Charlotte und ich wohl die nächste Zeit mit DVD- Tagen zu tun haben. Haben nämlich leider keine Halle, sodass die lieben Pferdchen bei Regenwetter frei haben- oder eher wir…

 

15.7.11 11:26


Reiten, reiten, reiten...

Wow, es ist echt der Hammer hier! Wusste nicht, dass arbeiten so viel Spaß machen kann!

Heute habe ich angefangen, mit den beiden jungen Pferden (knapp 3 Jahre) zu arbeiten. Das bedeutet: Grundlagen wie Putzen lernen, Longieren, und natürlich auch das Reiten.

Wir haben die Beiden am Samstag vom „Breaker“ abgeholt. So schrecklich sich dieser Ausdruck anhört, so schrecklich war es auch wirklich! Ich habe wirklich noch niemals solch eine Methode gesehen!!! Ich glaube ich habe jetzt noch mehr Arbeit als wenn sie roh gewesen wären… aber naja, nichts zu ändern. „I will fix it!“ :D

Leider habe ich neben der Straße und verschiedenen den Reit- und Trainingsplätzen nicht sehr viel sehen können. Aber da meine Gastfamilie oder auch Chefs (wie immer man sie auch nennen will), am Mittwoch für drei Wochen in den Urlaub fahren, und ich das Auto bekommen werde, werde ich das bestimmt nachholen können.

In den drei Wochen wird Charlotte (sie ist aus England und ist hier ebenfalls für die Betreuung der Pferde angestellt) in das „Mainhouse“ einziehen. Denke, dass das eine sehr gute Zeit wird, da wir uns die Aufgaben selbst einteilen können und bestimmt sehr viel Spaß haben werden. Außerdem ist sie wirklich super nett, und sie hat mir versprochen, mich ein bissl in das nachleben von „Wyong Creek“ einzuführen .

Ich hoffe, dass ich morgen endlich mal schaffe ein paar Bilder zu schießen..

So long….

11.7.11 10:54


Ankunft in Wyong Creek :)

Soo.. nun der erste Reisebeitrag!

Also zuerst bin ich mit meinen Eltern nach Göttingen gefahren. Von dort aus ging es mit dem ICE nach Frankfurt zum Bahnhof. Da es ja auch sehr simpel ist mit schwerem Gepäck zu reisen, musste ich natürlich zum Terminal 2. Das bedeutet: in einen viel zu vollen und überhitzen Bus einsteigen, da es an meinem Abreisetag, entgegen meiner Abschiedsfeier, fantastisches Wetter gab…

Naja nun endlich eingecheckt, durfte ich das megaaaa riesige Flugzeug betreten. Unglaublich, dass so ein Koloss überhaupt fliegen kann! Leider handelte es sich bei meinen Sitznachbaren auf dem Flug nach Singapur um ein spanisches Paar. Somit hatte ich ein paar sehr schweigsame Stunden. Jedoch machte mir das nicht so viel aus, da ich einen netten Fensterplatz und ein gutes Filmangebot hatte.

Der Landeanflug auf Singapur war einfach nur bombastisch. Man konnte die vielen kleinen Inseln entdecken, die wie Unkraut aus dem Meer wuchsen.

Angekommen in Singapur, müssten wir nun aussteigen, da der Flug nach Australien in Perth, Melbourne, Adelaide und Sydney geteilt wurde.

Bei mir ging’s dann weiter nach Sydney, wo meine Gastmama Susie schon in der Wartehalle bereitstand.

Von dollen Sicherheitschecks war übrigens nichts zu merken… Die wollten nicht einmal mein Visum sehen ?! Wirklich merkwürdig….

Nachdem wir in Whyong Creek angekommen sind und ich mich ein wenig frisch gemacht hatte gings dann auch schon los mit reiten. Ein nettes Dressurpferdchen namens „Bee Bee“- er soll ein bissl trainiert und dann verkauft werden.

Anschließend durfte ich das Springpferd „Mac“ auf dem hauseigenen Springplatz reiten.

Werde erst einmal für das Training der Beiden zuständig sein. Außerdem gibt es 9 Monate bis 2 Jährige, die gepflegt werden müssen. Am Samstag werden wir dann die Jungen holen, die wir anzureiten beginnen.

Also geht’s eigentlich erst am Montag so richtig los..

Ø  Bilder folgen!!!

7.7.11 10:19


 [eine Seite weiter]


Layout made by www.cleos-design.de.tl




Design made by : +++Cleos Design+++
AmelieGoesToAustralia